05.02.2011

Lilla schreibt:

Hallo ich bin die LILLA und ich wohne jetzt seit 3 Tagen in Bammental in der Nähe von Heidelberg in einem alten Haus mit Garten, einer Wiese und Wald vor der Tür. Endlich (!!!) habe ich wieder einen Menschen gefunden an den ich mich anschließen kann und hier habe ich sogar gleich zwei von der Sorte bekommen - zwei ganz nette Frauchen, die sehr lieb mit mir umgehen und in schönen sanften Worten mit mir sprechen. Die haben auch gleich kapiert, dass ich eine ganz feine Hundeseele bin und grobe Worte weder mag noch brauche, um zu verstehen was ich tun oder lassen soll. Ein einfaches ruhiges "nein -Lilla" reicht völlig um mir zu zeigen was ich nicht tun soll.

Die eine ist im Moment noch fast immer bei mir. Wenn sie weggeht gehe ich manchmal hinter her um zu schauen was sie macht und außerdem könnte es ja sein, dass dabei etwas Leckeres für mich abfällt?! Manchmal bleibe ich aber auch einfach alleine im anderen Zimmer liegen und warte ganz entspannt bis sie zurück kommt. Die andere ist nicht so viel zu Hause, riecht manchmal lecker nach Leberwurst und  wenn sie kommt freue ich mich schon sehr, tanze um sie herum und wackle mit dem Schwanz. Zwischendurch gucke ich mal, ob sie vielleicht schon wieder da ist. Ihr muss ich noch ein bisschen zeigen, dass ich, um den richtigen Platz für mein Geschäft zu finden, beim Losgehen eher einen Stehspaziergang brauche. Aber das lernt sie bestimmt bald. Die andere kann das schon ganz gut.

Die Reise von Spanien und mein Leben vorher in der Tötung in Jaén war sehr anstrengend für mich, deshalb bin ich auch noch sehr müde und muss noch viel schlafen und mich ausruhen. Spazierengehen finde ich aber schön. Da ich noch etwas unsicher und ängstlich bin und es hier so viel Neues zu entdecken und zu verarbeiten gibt, ist es mir aber lieber, wenn wir erst mal nicht so viel verschiedene Wege gehen, damit ich Zeit und Ruhe habe mich hier zurecht zu finden. Beim Losgehen von meinem neuen Zuhause brauche ich immer mal wieder etwas Aufforderung um Mut zum Verlassen meiner Höhle und zum Weitergehen zu finden. Auf dem Rückweg laufe ich dann aber auch sehr gerne  etwas voran. Ich kann schon prima an der Leine gehen und bin auch sonst eine sehr liebe und verständige Hundedame - auch wenn ich das Hunde-1x1 auf deutsch noch nicht kann und das auch in Spanien nie so richtig gelernt habe.

So kann ich mich schon gut damit abfinden, dass ich kein Essen vom Tisch bekomme und lege mich dann eben einfach mal in meinen Korb oder unter den Tisch. Ich verstehe auch schon das Wörtchen "nein" und habe schon gelernt, dass ich nicht so intensiv an den Hundehaufen draußen schnuppern soll, dass der richtige Platz für mein Geschäft draußen und nicht in der Wohnung ist und das sich die Erlaubnis zur Selbstbedienung beim Fressen nur auf mein Napf bezieht und nicht auf anderes Essen. Mein Körbchen gefällt mir auch schon sehr gut. Mit dem Geschirr war ich am Anfang beim über den Kopf ziehen noch etwas ängstlich, aber jetzt bekomme ich dabei sehr gute Leckerlis und so ist es gar nicht mehr so schlimm. Mein Frauchen hat auch schnell verstanden, dass mir ein leichteres und kleineres Geschirr besser gefällt und so klappt das jetzt prima. Heute hatte ich auch schon vier aufregende Begegnungen mit anderen Hunden - alle Hunde waren sehr freundlich zu mir, auch wenn ich eher etwas vorsichtiger und zurückhaltender bin.

Gestern habe ich zum ersten Mal Wau gesagt, da war jemand im Hof und ich habe eben gut aufgepasst. Außerdem habe ich gestern zum ersten Mal mit meinem Frauchen etwas getobt und gespielt mit so einem Knotentau - das habe ich dann geholt und in mein Körbchen gebracht, obwohl ich Spielen aus Spanien eigentlich gar nicht so kenne. Ich knabbere auch schon gerne ganz leicht an den Fingern von meinem Frauchen und knurre dann so spielerisch vor mich hin und tue so, als wenn ich ein ganz wilder Hund wäre.

Meinen ersten Tierarztbesuch habe ich auch schon hinter mir und ich bin in einem Top-Zustand und habe keinen einzigen Floh aus Spanien mitgebracht. Die Tierärztin war ganz begeistert wie gut ich in Spanien tierärztlich und von den Tierschuztleuten auf meine Reise vorbereitet wurde und wie schnell ich mich schon an meine neuen Frauchen angeschlossen habe. Beim Hineingehen habe ich noch den Schwanz eingeklemmt, aber dann habe ich gemerkt, dass meine beiden Frauchen ganz entspannt sind und habe mich schnell locker gemacht.

Mein schönstes Erlebnis gestern war ein Stück Schweineohr das ich von meinem Frauchen bekommen habe. Natürlich habe ich mir für schlechte Zeiten ein Stück aufgehoben. Aber wo versteckt man in der Wohnung ein Schweineohr? Ganz einfach - man scharrt eine Decke zurück, legt das Schweinohr drunter und scharrt die Decke wieder drüber! 

Mein Frauchen hat mir erzählt, dass sie bei meiner Adoption von meinem zuständigen Teammitglied bei der PFOTENRETTUNG GRENZENLOS top betreut wurde und noch werde und wir möchten uns alle hierfür herzlich bedanken! Mein ganz besonderes Dankeschön gilt natürlich auch den Tierschuztleuten von ABYDA in Spanien, die mich aus der Tötung gerettet haben und natürlich an Pilar, die mich schon eine Woche vor meinem Abflug aus dem Tierheim zu sich nach Hause geholt hat, um mich auf meine Reise in ein neues Leben in Deutschland einzustimmen!

So jetzt bin ich müde vom Schreiben und muss mich wieder etwas ausruhen, aber ich melde mich bald mal wieder mit neuen Fotos ...

Lilla schreibt nochmal... 

Hallo, ich bin´s nochmal .... vielleicht war ich heute Morgen einfach nicht gut drauf oder ich bin eben eher kein Morgenhund ... heute Mittag war ich jedenfalls im Vergnügungscenter für Hunde auf den Wiesen am Bach und habe mich köstlich amüsiert und auch meinen beiden Frauchen total entzückt.

Sie haben mich mal ordentlich mit der Schleppleine rennen lassen und schnüffeln und ich durfte mich auch ausgiebig im Dreck wälzen. Mei hat das Spaß gemacht! Wie ein kleiner Sausewind bin ich auf Zuruf immer zwischen den beiden hin- und hergesaust und ich habe auch schon ein paar Mal sitzt gemacht - einmal sogar ganz ohne Leckerli ...

Danach gab´s lecker Fressen und jetzt muss ich erst mal ein bisschen kuscheln gehen mit meinem Hasen .... tschö bis bald LILLA - das heißt auf norwegisch "die Kleine" habe ich gestern gelernt!

Mitglieder

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden