Mogli – das schreckliche Schicksal eines »Billigwelpen«

Auch diese Schicksale sind leider Alltag für die holländische Tierschützerin Marlou in Ungarn. Als sie letztens wieder einige Chihuahuas, die endlich aus dem „Zuchtbetrieb“entlassen wurden, abholte und auf ihren Tierschutzhof bringen wollte, traf sie auf dieses kleine Wesen. Mogli, wie sie ihn nennt, 3 Monate alt, winzig mit einem großen Hydrocephalus ( Wasserkopf). Durch Inzucht, massenhafte Vermehrung, usw. kommen auch immer wieder behinderte Hunde zur Welt, die dann entweder einfach ihrem Schicksal überlassen werden und irgendwann qualvoll sterben, oder sie werden gleich „entsorgt“.

Für Marlou stand außer Frage Mogli mitzunehmen. Der, nur wenige 100 Gramm wiegende, Minichihuahua braucht besondere Aufmerksamkeit und aufwendige medizinische Versorgung und trotzdem kann keiner sagen, wie lange er noch die Zeit bei Marlou genießen kann. Es kann sich um Tage oder Wochen handeln. Ausreisen kann der kleine Mann nicht, da jede Impfung und ihre Nebenwirkungen für ihn den vorzeitigen Tod bedeuten kann.
 

 
Eigentlich sollten die meisten Menschen zwischenzeitlich aufgeklärt worden sein was es bedeutet „Billigwelpen“ zu erwerben. Vielleicht rütteln auch die Bilder und das Schicksal von Mogli noch die Letzten wach… man kann es nur hoffen.

Wer Marlou bei der Versorgung von Mogli unterstützen möchte, hier ihre Kontoverbindung:


Marlou Kil
ING Bank Holland
IBAN   NL95INGB0005585704
BIC   INGBNL2A


 

 

Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Spendern:

Mitglieder

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden