Spendenaufruf: Kistenweise Katzenelend

Unser Partnerverein »Katzenhilfe La Mancha« braucht Ihre Hilfe!

Bereits 2017 haben wir über die Not der Tierschützer in der spanischen Region La Mancha berichtet. In Casas Ibañez versuchen Maria Dolores Knobloch und viele freiwillige Helfer vor Ort das Leid der vielen herrenlosen Katzen einzudämmen.

Dass es hier gute Menschen gibt, die Tieren helfen, hat sich inzwischen herumgesprochen. Von einigen Menschen wird dies als Einladung missverstanden, unerwünschten Nachwuchs  mit »gutem Gewissen« loszuwerden. Jedes Jahr graut es den Tierschützer vor dem Frühsommer, wenn ihnen das Elend buchstäblich kartonweise einfach vor die Tür gestellt wird. So auch 2018!

Die meisten der Jungen sind viel zu früh von der Mutter getrennt worden. Das bedeutet, dass sie Tag und Nacht intensiv versorgt und mit der Flasche aufgezogen werden müssen. Der Alltag für ihre Pfleger(innen): alle paar Stunden füttern und danach Bäuchlein massieren, da die Verdauung dieser kleinen Katzen noch nicht von alleine funktioniert. Die Fahrten zum Tierarzt oder in die 50 km entfernte Klinik kommen noch dazu. Kistenweise Kätzchen ... Sie können sich vorstellen, was das bedeutet.

  

Zu der Herkules-Aufgabe, möglichst alle Samtpfötchen durchzubringen, gesellen sich natürlich auch große finanzielle Sorgen. Die Kätzchen brauchen:

  • Entwurmungen,
  • Impfungen
    (Erst- und Zweitimpfung gegen Katzenschnupfen,
    Katzenseuche, Leukose und Tollwut),
  • Kastration,
  • zahllose Fläschchen mit teurer Spezialmilch, Kittenfutter, Streu,
  • Decken, Wärmflaschen,
  • aber auch ein klein wenig Spielzeug und Kratzmöglichkeiten.

Zusätzlich haben solche Jungtiere überdurchschnittlich oft gesundheitliche Probleme. Die Abwehrkräfte, die sie normal über die Muttermilch erhalten würden, fehlen. Sie sind oft unterernährt und verwahrlost, Schnupfen, Augenentzündungen, Verletzungen und Parasiten müssen behandelt werden. Der Tierarzt muss kommen, Medikamente müssen gekauft werden. Auch Klinikaufenthalte sind teilweise nötig, um jedem der Kleinen wenigstens die Chance auf Überleben zu geben.

Wollen Sie dem »kistenweisen« Elend etwas entgegensetzen?

Das geht mit kistenweise »Katzenglück« aus dem Zoohandel. Anders gesagt:

Die »Katzenhilfe La Mancha« braucht sehr dringend finanzielle Hilfe!

Am sinnvollsten sind Geldspenden, da in Spanien vieles günstiger als in Deutschland beschafft und auch der tatsächliche Bedarf an den verschiedenen Dingen vor Ort am besten festgestellt werden kann.

Wir von Pfotenrettung grenzenlos haben bereits eine Nothilfe von 100 € nach Spanien geschickt, aber das ist natürlich ein Tropfen auf den heißen Stein.
Falls Sie die Tierretter vor Ort auch unterstützen möchten, dann spenden Sie bitte auf unser Vereinskonto, wir leiten jeden Cent nachweisbar an die Katzenhilfe weiter.

Spendenkonto:


PFOTENRETTUNG  grenzenlos e. V.
Kreissparkasse München Starnberg

IBAN: DE24 7025 0150 0022 1097 97
BIC: BYLADEM1KMS

Achtung: Unbedingt als Verwendungszweck »Spende für die Katzenhilfe La Mancha« angeben, damit wir Ihre Spende zuordnen und zügig weiterleiten können.


Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Spendern:

  • B. Waldmüller: 50 € (weitergeleitet am 7.7.2018)
  • W. Bauer: 50 € (weitergeleitet am 7.7.2018)
  • I. Höpfl, A. Leicher, B. Schramm: 80 € (weitergeleitet am 17.7.2018)
  • I. Jaeger: 100 € (weitergeleitet am 17.7.2018)

Wir möchten uns für die Spenden für unsere Katzen bedanken! Dadurch können wir viele Leben retten. Wir können sie ärztlich untersuchen lassen, impfen, sie mit Futter gut versorgen. Dank der Hilfe aus dem Ausland haben die Katzen überlebt, denn die Gemeinde unterstützt uns in keiner Weise. Das Tierwohl ist hier von offizieller Seite in beschämender Weise gleichgültig. 

Vielen herzlichen Dank!

María Dolores Knobloch
Katzenhilfe La Mancha

   

Stellvertretend für noch viele weitere Kitten in Not bedanken sich im Voraus:

 
Da die hier gezeigten Jungtiere alle noch viel zu klein sind und wir noch keine Prognose abgeben können, wie sie sich entwickeln, bitten wir um Ihr Verständnis, dass wir momentan keinerlei Adoptionsanfragen für sie annehmen können. Sobald die Kätzchen »aus dem Gröbsten raus sind«, stellen wir sie soweit möglich hier auf unserer Website vor.
 
 

Mitglieder

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden