Anni und ihre Welpen

Update 22. Juni 2019

Update 19. Juni 2019

Update 15. Juni 2019

Update 13. Juni 2019

Update 11. Juni 2019

Update 3. Juni 2019

Basti (hell) und Leni (dunkel) wachsen und gedeihen...

Mai 2019

Ja, ich denke, das kennt jeder: Wenn man am PC sitzt und Facebook hochfährt, bekommt man auch die Nachrichten und Posts der Menschen oder  Gruppen, mit denen man befreundet ist.

Im Bereich Tierschutz sind es leider meistens nicht so gute Nachrichten und ergreifende Tierschicksale, die einem dann entgegenspringen und deren Bilder man auch nicht so schnell wieder aus dem Kopf bekommt. Oftmals kann man aus den verschiedensten Gründen nicht sofort aktiv helfen, aber man versucht Bekannte oder befreundete Organisationen auf den Fall aufmerksam zu machen.

So war es auch vor einigen Tagen als ein Animal Hording Fall in Spanien, in Jaén, meine Aufmerksamkeit weckte. Eine Tierschützerin bat dringend um Hilfe bei der Unterbringung von  15 kleinen Hunden  und 3 Katzen. Die Zustände in denen die Tiere hausen mussten waren katastrophal. Die Katzen wurden wie Vögel in kleinen Käfigen gehalten, die Hunde waren abgemagert und in einem schrecklichen Zustand.

Ich kontaktierte Mariana, die erste Vorsitzende des Vereins Abyda und fragte  ob es eine Möglichkeit gäbe zumindest einigen der Tieren schnellstmöglich zu helfen. Wie ich befürchtet hatte, sind leider bei Abyda momentan alle Pflegeplätze besetzt und auch das Katzenhaus, sowie das Tierheim ist überfüllt.

Im Laufe des Tages ergab sich für die Katzen und auch einige der Hunde eine Übernahme durch spanische Vereine und es blieben „nur“ noch eine Handvoll Hunde, die einen Platz suchten.

Mariana machte das Unmöglich möglich und schrieb mir am Abend, dass sie einen kleinen Wuschel bei sich untergebracht habe. Angefügt war ein Bild, allerdings ziemlich unscharf und es gab auch keine Infos ob es sich um eine Hündin oder einen Rüden handelt.

Egal! Ein Vierbeiner hatte es zu Abyda geschafft! Am nächsten Morgen ertönte ziemlich früh auf meinem Handy das „Kling“ wenn eine Messenger Nachricht bei mir eintrifft. Hmm, so früh eine Nachricht aus Spanien verheißt  leider meistens nichts Gutes. Ich las die Überschrift: „Sorpresa” –“Überraschung”!

Überraschung? Und dann ploppte ein Video auf.....  siehe da....  der Wuschelhund war eine Wuscheline und hatte in der Nacht 3 Welpen auf die Welt gebracht. Einer der Knirpse hat es leider nicht bis zum nächsten Morgen geschafft, aber den zwei andern Minis und der Mutter ging es gut.

Dies sind dann die Situationen, bei denen uns Tierschützern auch mal die Tränen der Rührung und Freude in die Augen schießen...nicht auszudenken, was mit der kleinen Familie passiert wäre, hätte Mariana nicht geholfen.

Mittlerweile haben haben die Vierbeiner einen Namen bekommen. Die , noch sehr junge Mutterhündin, heißt nun Anni und irgenwann werden die Welpen auf den Namen Basti und Leni hören.

Unser Verein hat die Patenschaft  für die Drei übernommen und ein Paket mit  Sachspenden sowie eine Bestellung über Spezialfutter ist unterwegs.

Wir hoffen nun, dass die Welpen gesund bleiben, sich gut entwickeln und ebenso wie ihre Mutter, zu gegebener Zeit ein schönes Zuhause finden.

Von Anfragen zur Vermittlung bitten wir  momentan Abstand zu nehmen, da es noch Wochen dauern wird, bis die Welpen reisen können. Wir werden natürlich die Entwicklung der Welpen und der Mutter weiter begleiten und auch hier veröffentlichen.

Mitglieder

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden