Katzenhilfe La Mancha

Katzen in La Mancha suchen ein Zuhause

Der Ursprung der Katzenhilfe La Mancha liegt in dem Verein El Refugio (bei Casas Ibáñez, 50 Km nördlich von Albacete), der von einer kleinen Gruppe im Jahr 2005 gegründet wurde und die alte Perrera (Tötung) des Ortes übernahm. Dieses Tierheim kann nur Hunde aufnehmen, die Installationen erlauben keine Katzenaufnahme. 

Jedoch wurden den Tierschützern auch immer wieder Kartons mit kleinen Kätzchen einfach vor die Tür gestellt. Wo sollte man sie unterbringen? Die wenigen Pflegeplätze im Dorf waren schnell besetzt.

Aus der Not heraus begann eine Gruppe freiwilliger Helfer ein kleines, heruntergekommenes Häuschen zu renovieren,  das sich direkt neben dem Tierheim befindet. Es war eigentlich später einmal für die Unterbringung von Besuchern oder Freiwilligen aus dem Ausland gedacht und ist relativ klein. Manche Fenster waren kaputt, eine Decke fehlte, es gab weder fließendes Wasser noch Strom ...

 
Nur Dank vieler helfender Hände und der teilweise unentgeltlichen Arbeit von Handwerkern aus dem Dorf wurde aus dem leeren Haus ein provisorisches Zuhause für die vielen armen Tiere.

 
Inzwischen können die Tiere gut im Katzenhaus untergebracht und versorgt werden. Die Katzen werden geimpft, auf FIV und Leukose getestet, regelmäßig entwurmt, gegen Flöhe behandelt und selbstverständlich mit EU-Pass und Chip vermittelt.

Was eigentlich als Provisorium gedacht war, ist inzwischen zu einer dringend benötigten Institution geworden. Seitdem bekannt ist, dass es hier Menschen gibt, die sich um herrenlose, kranke und verletzte Katzen kümmern, nimmt die Zahl der Tiere, die dort abgegeben werden nicht ab.

Wir möchten die Katzenhilfe La Mancha gerne unterstützen!

Seit dem Jahr 2014 nimmt Pfotenrettung-grenzenlos auch Katzen dieses Vereins in die Vermittlung.

Kleiner Einblick in die Tierschutzarbeit der Katzenhilfe La Mancha

Mitglieder

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden