CHINA und MICHEL im neuen Zuhause

Juli 2013:

Hi Tanja,
ich wollte eigentlich schon längst mal wieder aktuelle Photos von den Beiden schicken, aber irgendwie isses dann doch immer wieder unter gegangen. Aber ich dachte mir lieber spät als nie :)
Die Beiden haben sich mittlerweile richtig gut bei uns eingelebt. Jetzt wo es richtig Sommer ist, genießen sie es sich auf dem Balkon zu sonnen und zu schlafen. Michel hat vor allem mittlerweile sein verschmuste Seite entdeckt und fordert erstmal seine Streicheleinheiten ein, bevor er was zu Essen will. Am Anfang haben sie meistens auf dem Schrank geschlafen, mittlerweile liegen sie entweder auf der Couch oder legen sich zu uns ins Bett oder Michel liebt auch seinen Kratzbaum über alles und schläft auch gerne dort.
Beim spielen haben beide auch schon ihr Lieblinsspielzeug gefunden. Michel finden die Stäbe mit Puschel vorne dran super, anvisieren hinterher jagen, gerne auch dafür durch die Luft springen und wenn er es erobert hat wird es stolz davon getragen und abgeschleckt. China jagt wohl auch ganz gern, mag aber lieber etwas denken beim spielen und jagt am liebsten die Schnur. Gerne auch mal über aufgebaute Hinternisse drüber oder durch einen improvisierten Tunnel. Sie versteckt sich auch gerne ein bisschen oder geht auf Erkundungstour wenn die Schlafcouch ausgeklappt ist. Michel ist da eher der Bergsteiger und schafft es auch über die Couch auf den Schrank zu springen oder im Gang von der Kommode über die Jacken ganz hoch auf die Garderobe. Insgesamt sind beide aber sehr vorsichtig und liebevoll so dass es nur sehr sehr selten mal vorkommt dass man nach dem Spiel mal ein Pflaster braucht.
Michel ist immernoch der deutlich schüchterne von Beiden, lässt sich aber mittlerweile auch hochheben um ihn z.B. aufs Bett oder auf die Couch zu setzen, allerdings nicht sehr lange (am Anfang ist er sofort geflüchtet wenn auch nur die Möglichkeit bestand es könnte ihn jemand hochheben). China ist da sehr gelassen was dass angeht und lässt sich auch auf dem Arm streicheln und kraueln. Mittlerweile fühlen sich die Beiden aber so wohl hier, dass selbst Michel teilweise nicht mal mehr aufwacht wenn man ihn grault.
Besucher sind sie immernoch etwas scheu gegenüber, aber sie lassen sich meist nach kurzer Zeit blicken und schauen vorbei, und falls der Besuch auf der Schlafcouch schläft wird sich dann doch dazugekuschelt :)
Auch der erste Catsitter für 2 Tage, wurde gut angenommen und mit ihm gespielt und gekuschelt solange wir nicht da waren.
China ist auch immer sehr mitteilungsbedürftig, wen ihr igendwas nicht passt oder sie etwas spannendes gefunden hat, wird das auch fleissig weiterermiaut oder gegurrt. Und wenn alle schlafen, ihr aber langweilig ist, dann wird auch schonmal solange das Gesicht abgeschleckt oder am Fuß geknabbert bis jemand aufsteht und nach ihr schaut. Sie ist da auch sehr Personenbezogen und wartet dann teilweise im Gang darauf das der andere von uns Beiden heimkommt oder versucht uns beide auf die Couch oder ins Bett zu bringen. Michel ist da deutlich ruhiger, er miaut nur wenn es was zum fressen gibt oder irgendwas ganz wichtiges ist, und wenn ihm langweilig ist, dann schnappt er sich eins seiner Spielzeuge und spielt auch mal ne Runde alleine damit. Und wie man an den vielen Bildern wo sie zusammen kuscheln sehen kann, sind die Beiden immernoch ein Herz und eine Seele und unzertrennlich :)
Schöne Grüße aus dem momentan sonnigen Augsburg

Oktober 2012:

Mitglieder

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden