GOLFO im neuen Zuhause

September 2017

Hallo Michaela,

ich möchte mich nochmal ausführlich melden und von Fleder berichten. Es sind nun gute 6 Wochen her, seit ich ihn geholt habe und ich habe viel Gutes zu berichten. Er lebt sich immer mehr ein in meinen Alltag und kommt auch langsam an.
Das Fell am Hals und an den Seiten wächst jetzt rasant nach und es wird bald gar nichts mehr zu sehen sein. Ich gebe ihm eine Kräutertablette und etwas Leinöl täglich über sein Futter. Er frisst gut, aber nicht hektisch und verträgt auch bisher mal anderes Futter. Durchfall kennen wir nicht.
 
Fleder läuft meistens anständig an der Leine und kann auf den Feldern und im Wald abgeleint werden. Er läuft mit wenn ich gaaanz langsam mit dem Radl fahre und hat jetzt letzten Sonntag den ersten kurzen Spaziergang mit Pferd (ich teilweise sogar aufgestiegen) unternommen. Auch da hat er seine Angst im Laufe der ¾ Stunde schon etwas überwunden – toll!
 
Fleder bleib zu Hause alleine in der Wohnung und bellt nicht mehr. Wir können es jetzt schon so machen, dass ich morgens in die Arbeit gehe und Carmen holt ihn nach 1,5 - 2 Stunden dann zu sich runter. Ihr Herz hat er im Sturm erobert. Sie beschwert sich schon fast, dass er so selten bei ihr ist  ;-)
Mit ihren alten Kater kommt er super klar. Der Kater mag ihn und ist viel besser drauf, wenn der Hund bei ihm ist. Meine Katzen hat er inzwischen auch davon überzeugt, dass er nichts tut und wenn er mal knurrt oder bellt, wissen sie, dass sie nicht  gemeint sind. Auch an dieser Front läuft alles rund.
 
Nächste Woche habe ich Urlaub und dann wird mit dem Fahrradanhänger geübt. Das und das Mitlaufen am Pferd, wenn ich nur Schritt gehe und eine kleine Runde drehe, sind die Hausaufgaben, die ich mir für den Urlaub vorgenommen habe. Wenn wir diese beiden Aufgaben geschafft haben, bleibt kein Wunsch mehr offen.
Er ist so ein schlaues Kerlchen und wirklich immer bemüht alles richtig zu machen.
Klar manchmal ein kleiner Sturkopf, wenn er was gar nicht will, aber mit Leckerchen sind die Widerstände schnell aus dem Weg geräumt. Alles klappt mit positiver Verstärkung.

Fleder macht wirklich nur Spaß und ich bin sehr froh, dass ich ihm für sein letztes Lebensdrittel noch einen Platz geben kann, wo er und alle um ihn herum sich wohl fühlen.

Wenn fremde Menschen ihn sehen, fliegen ihm die Herzen nur so zu. Er wickelt Alle um seine schönen, weißen Pfoten. Am Stall ist er der Liebling.

Viele Grüße

Irene
& Fleder & Bette & Davis
 

August 2017

Mitglieder

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden