Milli

Reserviert
Name: Milli
Rasse: Terriermischling
Geschlecht: Hündin, nicht kastriert
Geboren: 12.08.2018
Gewicht: ca. 5 kg
Wesen: Welpentypisch verspielt, freundlich, offen / verträglich mit Artgenossen
Tierärztliches: geimpft, gechipt, EU-Heimtierausweis
  ein Test auf die sog. "Mittelmeerkrankheiten" kann altersbedingt erst später durchgeführt werden
Herkunft / Unterbringung: Fundtier / Pflegestelle in Jaén (Spanien)

Milli möchte die Welt entdecken!

Ihre Ansprechpartnerin

Celina Edwards
Kontakt via E-Mail
Tel.: 0179 / 1247195

Bitte eine Nachricht auf der Mailbox hinterlassen

Milli wurde vor einigen Wochen völlig verschmutzt, zerzaust und dehydriert in den Straßen von Jaén gefunden.

Zum Glück konnte das Welpenkind gleich eine Pflegestelle des Vereins Abyda beziehen und wurde dort erstmal gepflegt und gepäppelt. Nun ist Milli soweit, sich auf die Suche nach einer eigenen Familie zu machen.

Milli ist welpentypisch verspielt und liebt es mit den anderen Vierbeinern der Pflegestelle zu toben und zu spielen.

Sie ist ständig dabei Neues zu entdecken und auszuprobieren. Sie liebt es wenn die Zweibeiner Zeit für sie haben und sich mit ihr beschäftigen.

Nun suchen wir also das geeignete Zuhause für die erst 5 Monate alte Hündin.

Momentan wiegt Milli 5,5 Kilo und hat eine Schulterhöhe von 31 cm. Natürlich wird das Hundekind noch wachsen und da wir nicht wissen wer die Eltern der Maus waren, können wir auch nicht mit Bestimmtheit sagen, wie groß sie einmal werden wird. Geschätzt ist, dass sie eine mittlere Größe erreichen wird.

Welche Rassen in ihr stecken wissen wir auch nicht, sind aber sicher, dass ein Terrier wohl beteiligt war.

Ob Milli mal einen Jagdtrieb entwickelt und wie man damit umgeht, liegt an ihrer neuen Familie, die mit ihr die Welpenspielstunde und im Anschluß daran die Hundeschule besuchen sollte.

Für Milli suchen wir Menschen, die viel Zeit und die Freude daran haben mit dem Jungspund die Welt zu entdecken.

Stubenreinheit, Leinenführigkeit, mal ab und an allein daheim zu bleiben, dies alles muss Milli mit Hilfe ihrer neuen Menschen lernen.

Ihr neue Familie sollte auch darüber hinweg sehen können, wenn den spitzen Welpenzähnen der gute Teppich oder das Tischbein eventuell zum Opfer fällt.

Ein Spielgefährte wäre toll für Milli, könnte sie doch mit ihm spielen und toben und sich auch das ein oder andere von ihm abschauen.

Wer sich bereits in das Flusentier verliebt hat, kann sich gerne an ihre Vermittlerin wenden und dort alles Wichtige über eine Adoption von Milli erfahren.

Wenn Milli in München ankommt, ist sie geimpft und gechipt.

Für eine Kastration ist sie noch zu jung. Diese muss aber zur gegebener Zeit durchgeführt werden und dem Verein ist auch eine Bescheinigung darüber vorzulegen.

Der Test auf die sogenannten Mittelmeerkrankheiten sollte in einem Alter von 7-8 Monaten erfolgen und ist jetzt noch nicht aussagekräftig.

YouTube Videos

Milli

< Zurück

Mitglieder

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden