Capitán

Notfell
Vermittelt
Name: Capitán
Rasse: EKH
Geschlecht: Kater, kastriert
Geboren: 25.09.2015
Wesen: lieb, ruhig, etwas schüchtern / verträglich mit Artgenossen
Tierärztliches: geimpft, gechipt, EU-Heimtierausweis
  FIV negativ, Leukose negativ
  rechte Hinterpfote amputiert
Herkunft / Unterbringung: Fundtier / Pflegestelle (bei München)
Wichtiger Hinweis: Vermittlung ausschließlich zu oder mit Artgenossen (keine Einzelhaltung)

Ihr(e) Ansprechpartner(in)

Tanja Wallhauer
Kontakt via E-Mail
Tel.: 089 / 88 94 96 90

(bitte hinterlassen Sie eine Festnetznummer auf dem AB, Handynummern können aus Kostengründen nicht zurückgerufen werden)

Der kleine Capitán hat in seinem Leben bereits Entsetzliches duchstehen müssen. Unsere Kollegen von der spanischen Tierschutzorganisation ABYDA wurden zu Hilfe gerufen, weil man das Katzenkind schwer verletzt auf einer Straße in Jaén (Andalusien) aufgefunden hatte. Jemand hatte den kleinen Kerl überfahren und trotz der schlimmen Verletzung seiner rechten Hinterpfote einfach liegen gelassen ...

Capitán wurde sofort tierärztlich versorgt und vor allem gegen die starken Schmerzen behandelt, leider konnte die Pfote trotz großer Bemühungen nicht gerettet werden. Im Schutz der Katzen-Auffangsstation in Jaén konnte er sich aber erholen.

Er ist ein kleiner Kämpfer und hoppelt ganz tapfer mit drei Beinen herum. Erfahrungsgemäß kommen Katzen mit so einem Handicap, sogar mit dem Verlust eines ganzen Beines, schon nach kurzer Zeit sehr gut zurecht. Rennen und Spielen wird ihm sicher bald keine echten Probleme mehr machen.

Aufgrund der erlittenen Schmerzen und vielen unangenehmen Behandlungen beim Tierarzt warCapitán erst noch skeptisch, wenn man ihn anfassen wollte. Die freiwilligen Helfer im Katzenhaus haben mit ihm jedoch täglich das Gestreicheltwerden geübt und langsam merkte er dadurch, wie schön die Berührungen durch Menschen sind.

Mittlerweile ist Capitán in seiner Pflegefamilie nahe München angekommen und liess sich dort schon nach einem Tag freiwillig streicheln. Sogar seinen Schnurrmotor wirft er dabei an.

Wir suchen für Capitán nun ein ruhiges Zuhause, in dem man sich ihm mit Geduld und Einfühlungsvermögen nähert, bis auch seine seelischen Wunden völlig verheilt sind und er wieder uneingeschränktes Vertrauen fassen kann.

Hilfreich wäre hier sicher auch ein passender Spielkamerad, an den sich Capitán anlehnen und an dem er sich orientieren kann. So kann er sich ganz einfach abkucken, wie schön doch menschliche Zuwendung und vor allem Streicheleinheiten sind. Bei Bedarf helfen wir gerne bei der Vermittlung eines entsprechenden tierischen Partners. Anfragen für eine Haltung auf einem Einzelplatz können aber deshalb prinzipiell nicht berücksichtigt werden.

Ein Nickerchen in der Sonne mit frischem Wind um die Nase würde Capitán sehr gefallen. Deshalb wünschen wir uns für ihn Zugang zu einem vernetzten Balkon. Freilauf würden wir eher nicht empfehlen, da Capitán wahrscheinlich etwas Schwierigkeit mit dem Klettern und Springen haben wird. Ein katzensicher eingezäunter Garten wäre jedoch das größte Glück für ihn.

Wollen Sie dieser goldigen kleinen Samtpfote zeigen, wie schön ein Katzenleben in einer geschützten Umgebung sein kann, in der man geliebt und umsorgt wird?

Dann melden Sie sich bei seiner Ansprechpartnerin. Bei ernsthaftem Interesse kann der kleine Kerl nach Absprache gerne in seiner Pflegestelle besucht werden.

Capitán ist kastriert, geimpft, gechipt und hat einen EU-Heimtierausweis. Ein Test auf FIV und Leukose fiel bereits negativ aus.

YouTube Videos

Capitán nach der Amputation

Capitán kann inzwischen schon wieder gut laufen

< Zurück

Mitglieder

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden