Irati

Name: Irati
Rasse: EKH
Geschlecht: Katze, kastriert
Geb. ca.: 02/2015
Wesen: anfangs ein wenig schüchtern, dann sehr sanft und verschmust / verträglich mit Artgenossen
Tierärztliches: geimpft, gechipt, EU-Heimtierausweis
  FIV negativ, Leukose negativ
  Ein Kieferbruch wurde chirurgisch behoben
Herkunft / Unterbringung: Fundtier / Pflegestelle in Jaén (Spanien)
Wichtiger Hinweis: Vermittlung ausschließlich zu oder mit Artgenossen (keine Einzelhaltung)

Irati wird zusammen mit Toña vermittelt.

Ihre Ansprechpartnerin

Sandra Danner
Kontakt via E-Mail
Tel.: 08178 / 86 70 69

Ob die dreifarbige Kätzin Irati auf den Straßen des spanischen Ortes Jaén geboren oder von jemandem ausgesetzt worden ist, wissen wir leider nicht. Wie auch in vielen anderen südlichen Ländern werden Katzen in Spanien recht häufig einfach in Parkanlagen oder direkt auf der Straße »freigelassen«, wenn man ihrer überdrüssig geworden ist. Deshalb sieht man dort öfter ganze Gruppen von Katzen auf der Suche nach Nahrung und Schutz in sog. »Katzenkolonien«.

Irati lebte schon zwei Jahre in solch einer Katzenkolonie, als sie eines Tages mit einer schlimmen Gesichtsverletzung auftauchte. Sie wurde von einer ehrenamtlichen Helferin des örtlichen Tierschutzvereins ABYDA in Pflege genommen und gleich zum Tierarzt gebracht. Ihr Kiefer war gebrochen und zeigte eine Fehlstellung. Deshalb musste sie bis zu einem Experten nach Sevilla gebracht werden, der sie chirurgisch versorgt hat. Inzwischen hat sie sich gut von dem Eingriff erholt. (Auch wenn man noch sehen kann, dass ihr ein kleines Stück vom Kiefer fehlt, macht ihr das praktisch keine Probleme. Natürlich sollte man den Zustand ihres Kiefers aber auf Dauer im Auge behalten.)

Irati war zuerst ein wenig zurückhaltend. Das nicht weiter verwunderlich. Neben der Möglichkeit, dass sie einen Unfall hatte, besteht leider in Spanien auch eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass sie vorsätzlich misshandelt wurde. Trotzdem hat sie wieder Vertrauen gefasst und ist schon nach wenigen Tagen in ihrer Pflegestelle richtig aufgeblüht. Sie liebt es, gestreichelt zu werden und kommt auch selbstständig an, um sich verwöhnen zu lassen.

In der Pflegestelle hat sie sich sehr intensiv mit der ebenfalls eher ruhigen weiß-roten Kätzin Toña angefreundet. Die beiden sind inzwischen unzertrennlich, deshalb werden sie ausschließlich gemeinsam abgegeben. → Anfragen zur separaten Vermittlung werden wir also keinesfalls berücksichtigen. Im neuen Zuhause könnte aber auch bereits eine andere freundliche Samtpfote auf die beiden warten, da sie beide absolut sozial und verträglich mit Artgenossen sind.

Ein gelegentliches Sonnenbad und frischer Wind um die Nase sind absolute Wohlfühlfaktoren für eine Katze. Auch die geistige Anregung durch das Sammeln von Eindrücken aus der Außenwelt – Gerüche, Geräusche und optische Reize – sind sehr wichtig für das allgemeine Wohlbefinden eines »Minitigers». Deshalb wünschen wir uns für Irati und Toña Zugang zu einem vernetzten Balkon oder (nach einer Eingewöhnungszeit) Freigang in verkehrsberuhigter Lage.

Wollen Sie Irati und Toña – diesen sowohl bildhübschen als auch besonders anhänglichen Samtpfoten – ein Zuhause voller Liebe und Zuwendung schenken? Die beiden werden es Ihnen mit intensiven Schmusestunden und langen Schnurrkonzerten danken!

Auf Leukose und FIV wurden Irati und Toña bereits negativ getestet und schon bald könnten sie die Reise nach München und zu »ihrem« bzw. »ihren« Menschen antreten. Bei Ankunft sind sie schon geimpft, gechipt, kastriert und haben einen EU-Heimtierausweis im Gepäck.

YouTube Videos

Irati Tona Video 2018 001

Irati Video 2018 001

Irati Video 2018 002

Irati kurz nach der Op

< Zurück

Mitglieder

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden