Mohrle

Vermittelt
Name: Mohrle
Rasse: EKH
Geschlecht: Kater, kastriert
Geb. ca.: 02/2017
Wesen: ruhig, extrem anhänglich und verschmust / verträglich mit Artgenossen
Tierärztliches: geimpft, gechipt, EU-Heimtierausweis
  FIV negativ, Leukose negativ
Herkunft / Unterbringung: Abgabetier / Vorbesitzer (München)
Wichtiger Hinweis: Vermittlung ausschließlich zu oder mit Artgenossen (keine Einzelhaltung)

Zweite Chance für Pepe & Carlos

Ihr(e) Ansprechpartner(in)

Sandra Danner
Kontakt via E-Mail
Tel.: 08178 / 998 48 38

Mohrle, der jetzt auf den Namen Pepe hört, hat eine sehr bewegte Geschichte. Er und sein Katzenfreund Pompón (jetzt Carlos) stammen beide aus der Umgebung von Casas Ibañez in Spanien. Wahrscheinlich wurden sie dort herrenlos geboren oder auch einfach ausgesetzt.

Pepe tauchte eines Tages plötzlich beim Haus einer Tierschutzkollegin außerhalb des Dorfes auf. Er hatte Verletzungen am Kopf, die leider darauf hindeuten, dass er wohl gerade noch aus einer Tierfalle entkommen konnte. Er wurde sofort in Obhut genommen, damit ihm nichts mehr zustoßen kann. Da er extrem menschenbezogen und anhänglich ist, haben wir ihn auf eine Pflegestelle nach München geholt.

Auch Carlos ist ein Findelkind aus einem spanischen Dorf. Unglaublich aber wahr, da er so vertrauensvoll, freundlich und schmusebedürftig war, empfanden ihn die Leute bei einem Dorffest als lästig und wollten, »dass das Vieh irgendwie verschwindet«. Dies muss man in Spanien leider als lebensbedrohliche Situation für ein Tier ansehen. Also musste auch er in Sicherheit gebracht werden. Da er sich sofort mit Pepe angefreundet hatte, durfte auch er nach Deutschland reisen.

Wie vorauszusehen war, fanden wir für Pepe und Carlos auch sehr schnell ein neues Zuhause, wie man es sich nur wünschen kann. Doch leider haben sich die persönlichen Verhältnisse der Besitzerin so entwickelt, dass sie die beiden Katerchen schwersten Herzens hergeben muss.

Pepe ist eher ruhig und sucht sehr nach menschlicher Nähe. Körperkontakt und Schmusen sind seine größte Wonne. Dabei ist er sehr einfühlsam und spürt auch, wie es »seinem Menschen« gerade geht. Im Verhältnis zu Carlos ist er der Chef, der gerne im Mittelpunkt steht. Er kann auch eifersüchtig sein und weist Carlos dann in die Schranken.

Als Katzenkind war Carlos ebenfalls sehr anhänglich und menschenbezogen. In seinem bisherigen Zuhause hat er sich aber deutlich anders entwickelt als Pepe, der immer noch ein absolut gemütliches Bärchen ist. Carlos braucht Freiheit bzw. Freigang, er stromert gerne lange draußen herum.

Laut Aussage der bisherigen Besitzerin hängen die beiden auch nicht mehr so sehr aneiander wie anfangs. Deshalb können die zwei Katerbuben sowohl zusammen (dann aber nur in ein Zuhause mit Freigang in ausreichend verkehrsberuhigter Wohnlage) als auch einzeln (dann nur zu einem passenden Artgenossen) vermittelt werden.

Wir wünschen uns für Pepe / die beiden eine(n) Menschen oder vielleicht sogar eine ganze Familie, in der man genug Zeit und viel Freude an anlehnungsbedürftigen Samtpfoten hat.

Falls Sie jetzt bei dem Gedanken an einen Abend auf dem Sofa mit einem zufrieden schnurrenden Pepe auf dem Schoß ein warmes Gefühl in der Herzgegend verspüren oder sogar auch Carlos einen Abenteuerspielplatz in und um Ihr Zuhause anbieten wollen, dann nehmen Sie unbedingt Kontakt zu uns auf.

Vorbehaltlich eines positiven Vorgesprächs können Sie Pepe und Carlos selbstverständlich im alten Zuhause kennenlernen. Pepe lebt momentan in Dachau und Carlos (wegen der Freigangmöglichkeit) noch in Tutzing.

Beide sind übrigens bereits geimpft, kastriert, gechipt, auf FIV/Leukose negativ getestet und haben einen EU-Heimtierausweis.

< Zurück

Mitglieder

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden