Blanco - verstorben am 04.05.2014

Abschied von einem ganz besonderen Kater...

Du kannst Tränen vergießen, weil er gegangen ist oder Du kannst lächeln, weil er gelebt hat.

Du kannst Deine Augen schließen und beten dass er zurückkommen wird oder Du kannst Deine Augen öffnen und sehen was von ihm geblieben ist.

Dein Herz kann leer sein, weil Du ihn nicht mehr sehen kannst oder es ist voll von der Liebe die er mit Dir geteilt hat.

Du kannst dem Morgen den Rücken drehen und im Gestern leben oder Du kannst dankbar für das Morgen sein, eben weil Du das Gestern gehabt hast.

Du kannst immer nur daran denken, dass er nicht mehr da ist, oder Du kannst die Erinnerungen an ihn pflegen und ihn in Dir weiterleben lassen.

Du kannst weinen und Deinen Geist verschließen, leer sein und Dich abwenden oder Du kannst tun was er wünschen würde:

Lächeln, die Augen öffnen, lieben und weitermachen...

... unser großer Weißer ist nicht mehr da....

Hallo Tanja,

ich schicke Dir noch ein paar schöne Bilder von unserem Notfellchen und nun Trauerfellchen Blanco....

Er war ja seit wir ihn 2011 bekommen haben nie ganz gesund und Tierarzttermine, Operationen und Medikamente an der Tagesordnung. Heute ging es ihm nun so schlecht dass ich entschieden habe ihn zu erlösen, er hatte schon so lange hoch dosiert Kortison genommen, dass wir wussten dass dieser Tag kommen wird und ich habe mir geschworen wenn der Tag da ist tue ich alles damit er so wenig wie möglich leidet...

Trotz allen seinen medizinischen und seelischen Problemen aus seiner Vergangenheit, die auch deutlich merkbar waren manchmal haben wir es aber geschafft ihn leben und aufblühen zu sehen - er hatte es richtig gut bei uns und hat seine Zeit meistens sehr genossen. Er hatte Interesse an allem, ist vor allem mir auf den Fuß gefolgt und weil er sich ja wegen der Fast-Taubheit selbst nicht hören konnte hörten wir oft an einem "Mrrrrrrrrr" aus seiner Ecke wenn ihm ein Gedanke kam und er dann los lief diesen umzusetzen...

Es waren tolle Momente - aber auch sehr traurige und erschütternde im Lauf seiner medizinischen Geschichte...

  • ... ihn das erste mal lang ausgestreckt tief schlummernd und wild pfotenzuckend träumen zu sehen als langsam seine Straßenkater-Zeit etwas verblasste... Vorher sah man ihn nur in "Straßenkater-Wartestellung" und so schlief er meist auch...
  • ... als er das erste Mal ganz vorsichtig von selbst auf den Schoß kam und seitdem kaum noch runter wollte...
  • ... wie er immer auf seinem Kater-Stuhl neben mir am Tisch saß - nicht wegen Betteln um Futter, sondern weil er einfach dabei sein wollte...
  • ... wenn er zu mir kam, damit ich ihm wenn er verstopft war seinen dicken schmerzenden Bauch massieren sollte obwohl er sonst Bauch kraulen hasste...
  • ... wie er trotzdem dass die Tierärztin (vielen lieben Dank für die individuelle und oft außerhalb der normalen Zeiten stattfindende Betreuung!!!) ihm oft weh tun musste immer noch mit ihr geschmust hat und freudig auf sie zuging und auch immer freiwillig in den Katzenkorb ging sobald man ihn davor setzte bzw. schon drin saß weil er wusste dass die Fahrt zum Tierarzt ihm hilft...
  • ... wie sehr er Vanille-Joghurt liebte...
  • ... wie sehr er kämpfte - drei Mal dachten wir schon wir müssten ihn erlösen weil er tagelang nichts fressen konnte und nur noch dürr war - und dann häppchenweise wieder fraß und sich wieder aufraffte...
  • ... wie er zwei komplizierte Operationen überstand, auch wenn sie im Nachhinein leider beide fehlschlugen und ihm das Loch im Gaumen immer wieder auf riss...
  • ...wie er mit seiner offenen und freundlichen Art fast jeden Besucher um den Finger wickelte...
  • ...seine unmögliche Art am Waschbecken zu trinken...
  • ...wie er in schlechten Zeiten nur im meiner Anwesenheit fraß und trank - laut schnurrend sobald meine Hand auf seinem Rücken lag - in diesen Momenten hat er nur für mich weiter gekämpft, das habe ich deutlich gespürt...

 
...die Liste ist endlos, wir haben viele tolle Bilder aus guten und schlechten Tagen, so viele können wir hier garnicht anhängen, einen dicken Ordner mit seiner Geschichte angelegt in dem nun mit dieser email die letzte Seite abgelegt wird...

Wir werden Dich nie vergessen unser großer weißer Wunderkater!!!
Du hast uns jeden Tag aufs neue überascht mit Deiner Liebe, Deiner Kraft, Deinem Kampfgeist, Deinem Humor, jeder Blick von dir war etwas Besonderes, denn da Du uns nicht hören konntest musstest Du uns lesen...

Es gibt keine Worte um dem gerecht zu werden was du mit uns gemacht hast - obwohl wir eigentlich dachten wir tun sehr viel für dich -  hast du uns rückblickend ebenso viel zurück gegeben!

In Liebe, Katrin und Andy Schmidt

Mitglieder

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden