Leo - verstorben am 18.07.2014

Jedes Jahr wartet auf unzählige Tiere der gleiche Horror - ihre Besitzer wollen unbeschwert in den Urlaub reisen und nichts ist leichter, als sich mal eben schnell seiner Tiere zu entledigen... Sie landen auf der Straße oder in Tötungsstationen... 

Leo, der sanfte Riese, wurde bereits vor der Urlaubssaison in einer spanischen Tötungsstation entsorgt und dann passierte das, wovor wir uns am meisten fürchten - die Zwinger füllen sich, kein Hund hat auch nur noch ein winziges Fleckchen für sich alleine, alle stehen unter Stress und die Chancen für so viele Tiere noch rechtzeitig neue Familien zu finden, wird schwindend gering...  

Lieber Leo, 

Du durftest leider nie erfahren, dass das Leben auch viele Sonnenseiten zu bieten hat. Nie hattest Du das Glück ein richtiger Familienhund sein zu können und zu wissen, dass es streichelnde Hände, ein weiches Körbchen, regelmäßige Verpflegung, ein Dach über dem Kopf und Menschen gibt, die Dich lieben. 

Du durftest nur vier Jahre alt werden, warst in dieser Zeit ständig an einer kurzen Kette angebunden und als Deine Menschen Dich nicht mehr brauchten, gaben sie Dich in die Tötung.  

Erst seit einigen Wochen wussten wir, dass es Dich überhaupt gibt und sofort war klar, dass Du die Chance auf ein richtiges Zuhause bekommen solltest. Täglich haben wir zusammen mit Dir auf eine Nachricht von den Menschen gewartet, die Dir diesen Wunsch erfüllen und Dich adoptieren möchten. 

Leider ist es nun zu spät und Dein Traum wird nie mehr Wirklichkeit werden können...

Gestern kam die erschütternde Nachricht aus Spanien, dass Du im Zwinger der Tötung von Artgenossen angegriffen und schwer verletzt wurdest. Das ist grausame Realität, wenn dank der Urlaubspläne von Menschen die Tiere entsorgt und in kleinen Zwingern zusammen gepfercht werden... 

Du wurdest in eine Tierklinik gebracht, damit Dir hoffentlich geholfen werden kann und zumindest die Wunden bald wieder heilen - Deine zarte Seele hätte sicher viel länger gebraucht, um sich davon etwas erholen zu können...  

Alle unsere Daumen waren fest gedrückt und unsere Gedanken und Hoffnungen waren bei Dir. Aber leider waren Deine Verletzungen zu schwer und vielleicht auch Dein Lebenswille zu schwach...? Du hast noch am gleichen Abend Deine letzte Reise angetreten...  

Nun bist Du endlich frei und in einer Welt, von der wir so gerne glauben möchten, dass dort alles gut ist.Zurück bleiben Fassungslosigkeit, Trauer und auch Wut - Wut darüber, dass so viele Menschen sich unüberlegt Tiere anschaffen und sie so leichtfertig wieder entsorgen, ohne sich darüber Gedanken zu machen, was aus ihnen wird... 

Zurück bleibt auch die Enttäuschung darüber, dass sich niemand für Dich interessiert hat und wir es nicht geschafft haben für Dich eine Familie zu finden.
Es tut uns unendlich leid, dass die Chance auf ein eigenes Zuhause nie mehr sein konnte, als Dein Herzenswunsch...  

In liebevoller Erinnerung an den sanftmütigen Riesen mit zarter Seele, der immer einen Platz in unseren Herzen haben wird...

Mitglieder

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden