Ankunft am 28./29. August 2020

Was für ein aufregendes und zugleich schönes Wochenende...

 

Diesmal durften sich fünf Vierbeiner aus zwei verschiedenen Orten in Ungarn auf den Weg in ein neues Leben machen.

 

Am Freitag den 28.8.2020 kamen, bei strahlendem Sonnenschein, mit dem Team von Peter Polgar, die Hunde Bobby und Fifi in Bayern an.
Bobby, der völlig vernachlässigte Vierbeiner mit seinen pflegeintensiven Augen, hatte den 6er im Lotto gezogen und durfte direkt in sein neues Zuhause ziehen. Er fand einen Platz bei einer sehr tierlieben Dame, die immer mehrere Tierschutzhunde bei sich aufnimmt und gerade Hunden mit medizinischen Einschränkungen ein Heim bietet.

Nun kann Bobby gemütlich durch einen großen Garten schlendern, begleitet von zwei Hundemädels und sich fühlen wie der Hahn im Korb. Er hat bereits das Bett erobert und weicht nicht mehr von der Seite seiner neuen Bezugsperson.

 

Die kleine Fifi bezauberte uns alle bei ihrer Ankunft in München. Dieses kleine, überaus freundliche und verschmuste Fellknäuel hat einen Platz bei einer vierköpfigen Familie gefunden und in den nächsten Tagen wird sich entscheiden, ob die Maus dort für immer bleiben kann.

 

Am Samstag den 29.8. hatte das Wetter leider schon umgeschlagen und es regnete bei uns stellenweise wie aus Eimern. Aus dem Tierheim Bogancs machten sich drei Hunde auf den Weg.

 

Die kleine Pampika hatte ihr Zuhause im letzten Moment noch gefunden. Mit Unterstützung einer hilfsbereiten Hundetrainerin vor Ort konnte die Platzkontrolle kurzfristig durchgeführt werden und auch die jetzigen Adoptanten von Pampika setzten alle Hebel in Bewegung, damit die Maus direkt zu ihnen fahren durfte.

Gestern, kurz vor Mitternacht war es dann so weit und Pampika konnte von ihrer Familie in die Arme geschlossen werden. Nun stand ihnen nochmal eine zweistündige Fahrt bevor, aber dann war es endlich geschafft.

Wir wünschen der kleinen Pampika, ihrer Familie und ihrem vierbeinigen Kumpel eine schöne gemeinsame Zeit.

 

Mit an Bord waren auch die beiden Schwestern Coco und Luci.

 

Coco hatte bei einer Familie eine Pflegestelle mit Option auf Übernahme gefunden und hatte es von ihrem Übergabeort nicht weit nach Hause. Die schwarze Hündin mit dem gelockten Fell begrüßte alle Familienmitglieder freudig und aufgeschlossen, wie wenn man sich schon ewig kennen würden. Tja, und heute in der Früh kam schon der Anruf, dass aus der Pflegestelle ein Endplatz wird. “Coco geben wir nie wieder her”, was für schöne Worte.

Wir wünschen Coco eine tolle, aufregende Zeit mit ihrer vierköpfigen Familie und viele schöne gemeinsame Unternehmungen.

 

Ihre Schwester Luci wurde in Aicha vorm Wald vom Ehepaar Fritzenwenger erwartet, die uns wieder einmal unterstützt haben und sich auf den Weg machten, um unseren Schützling abzuholen.

Luci wurde in ihre Pflegestelle am Starnberger See gefahren und sucht nun von dort aus ihr endgültiges Zuhause. Auch Luci ist freundlich, aufgeschlossen, unkompliziert, einfach eine großartige kleine Hündin, die die Welt entdecken möchte.

In den nächsten Tagen werden mehr von ihr berichten können.

 

Abschießend möchten wir uns bei allen bedanken, die es den Vierbeinern ermöglicht haben ein neues Leben zu beginnen.

 

Bei den Tierheimmitarbeitern in Ungarn, unseren Kontakten Nadine und Judit, Marlou, Peter und seinem Team, den Fahrern von TiN, Fam. Fritzenwenger, unseren Pflegestellen und natürlich auch den Adoptanten, die einem “Überraschungsei” ein Zuhause gegeben haben.

Mitglieder

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden