Tierpatenschaft

 
Die hier vorgestellten Hunde und Katzen benötigen besondere Aufmerksamkeit, Zuwendung und / oder tierärztliche Versorgung. Wir suchen daher tierliebe Menschen die uns hierbei finanziell mit einer Spende oder Patenschaft unterstützen.

  • Den Patenschaftsantrag können Sie hier herunterladen.
  • Alles zum Thema Spenden finden Sie hier.

Sollten Sie mit der Veröffentlichung Ihres Namens nicht einverstanden sein, bitten wir Sie vorab um eine kurze schriftliche Mitteilung an hj.richter@pfotenrettung-grenzenlos.de.

Batty (in einer Dauerpflegestelle)

Batty bezahlt menschliche Skrupellosigkeit mit lebenslangem Leid

Leider ist es immer noch an der Tagesordnung, dass Hunde kompromisslos auf »Miniatur« gezüchtet werden, ohne Rücksicht auf Gesundheit und Wohlbefinden des Vierbeiners. Batty ist eines jener armen Geschöpfe, die die Skrupellosigkeit von Menschen mit lebenslangem Leid bezahlen ...
Die kleine Hundedame ist ein »Russisch Toy Terrier«. Welchen Anschein der Begriff »Toy« (engl. Spielzeug) in der Rassebezeichnung bei einem uninformierten Halter erwecken kann, ist manchmal fatal. Für die Halter ist dies nur so lange kein Problem, bis der Hund auch einmal zeigt, dass es ihm so überhaupt nicht gut geht.

mehr »

Angie (in einer Dauerpflegestelle)

Ausgebeutet und entsorgt ...

Nachdem die kleine Chihuahua-Hündin Angie bereits über ein Jahr in ihrer Pflegestelle verbracht hatte, hat sich ihre liebe Pflegefamilie bereit erklärt, ihr einen schönen Lebensabend in ihrer inzwischen gewohnten Umgebung zu schenken und sie für immer aufzunehmen.

Da wir selbstverständlich alle Tierarztkosten übernehmen, die für die kleinen Seniorin anfallen, ist dies nur leider eine echte finanzielle Belastung für unsere Vereinskasse. Deshalb suchen wir Menschen, die Angie in Form einer Patenschaft unterstützen möchten.

mehr »

Tinkerbell (in einer Dauerpflegestelle)

Zu schwarz und zu »alt« für ein Zuhause?

Tinkerbell ist nach einer kleinen Odyssee in unsere Hände, bzw. in die Obhut einer unserer Pflegestellen gelangt: Die ersten 6 Jahre ihres Lebens verbrachte sie mit ihrer Familie in Italien. Als man aber im Jahr 2015 gemeinsam nach Deutschland umsiedelte, wurde ihre Haltung vom neuen Vermieter strikt untersagt und Tinkerbells Besitzer vor das Ultimatum gestellt, den Hund per sofort »abzuschaffen«. Es stand zu befürchten, dass die zarte Hündin aufgrund des Zeitdrucks in falsche Hände gelangt und so entschlos­sen wir uns kurzfristig einzugreifen.

mehr »

Mitglieder

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden