Tier vermisst!

Kein Tierhalter mag daran denken, dass eines Tages sein Liebling verschwunden sein könnte. Aber manchmal kann es passieren, dass Ihr Hund eine interessante Fährte aufgenommen und im Gebüsch verschwunden ist, oder dass Ihre Katze von ihrem letzten Streifzug immer noch nicht zurückgekehrt ist. Einige Tiere verschwinden aber auch in einem ungünstigen oder unbeobachteten Moment aus dem eigenen Haus oder Garten.

Für so eine unangenehme und nervenaufreibende Situation möchten wir Ihnen im Folgenden einige Ratschläge ans Herz legen, damit Sie ihr Tier hoffentlich schnell wieder im Kreise Ihrer Familie begrüßen können.
 
 

Aktuell leider vermisste Tiere finden Sie hier in unseren aktuellen Suchmeldungen:

   

Wenn Ihr Tier verschwunden ist ... einige Ratschläge

Vorab möchten wir darauf aufmerksam machen, dass kein Haustier ohne eine Tätowierung, einem Mikrochip oder einer Steuermarke außer Haus gehen sollte. In diesem Zusammenhang raten wir Ihnen DRINGEND an, ihren Hund oder Ihre Katze sofort nach dem Einzug bei Ihnen und somit vor dem ersten Ausflug ins Grüne registrieren zu lassen. Dies können Sie bei einer der folgenden Datenbanken innerhalb kürzester Zeit vornehmen:

TASSO e. V.
Telefon: 06190 / 93 73 00, Internet: www.tiernotruf.org
Der Verein TASSO e.V. verhilft jährlich einigen tausend Tieren zurück in ihr Zuhause zu finden. Zusätzlich zu diesem Angebot des Suchdienstes engagiert TASSO e. V. sich ebenfalls in anderen Tierschutzbereichen. Diese Registrierung ist kostenlos.

Deutscher Tierschutzbund
Telefon: 0180 / 23 14 14, Internet: www.tierschutzbund.de
Suchservice des Deutschen Tierschutzbundes – die telefonische Auskunft ist 24 Stunden erreichbar. Diese Registrierung ist kostenlos.

ifta Internationale Zentrale Tierregistrierung
Telefon: 0180 / 52 13 40-2,  Internet: www.tierregistrierung.de
Die telefonische Auskunft ist 24 Std. erreichbar. Diese Registrierung ist kostenpflichtig.

Die genannten Datenbanken sind vernetzt, so dass Mehrfachanmeldungen nicht mehr nötig sind und es ausreicht, wenn Sie Ihr Tier nur bei einer dieser Stellen anmelden.
 

• Grundsätzliches zur Suche / private „Notfallzentrale“

Ganz wichtig – auch wenn es mehr als schwer fällt: Ruhe bewahren! Je mehr Sorgen Sie sich machen, desto mehr Chaos kann bei der Suche entstehen.
Man greift zum Telefon, wählt sich durch den gesamten Bekannten- und Familienkreis und jeder will helfen. Hilfe ist natürlich wichtig, doch noch viel wichtiger ist es, dass eine dieser Personen den Überblick bewahrt und alles versucht mit „kühlem Kopf“ zu koordinieren.
Diese private „Notfallzentrale“ sollte auch Ansprechpartner für alle Einrichtungen und eingehenden Hinweise von freiwilligen Helfern und immer telefonisch erreichbar sein.
 

Verlustmeldung

Melden Sie den Verlust Ihres Tieres folgenden Einrichtungen:

  • Der entsprechenden Datenbank, bei der Sie Ihr Tier haben registrieren lassen
  • Der zuständigen Polizeidienststelle (evtl. auch Autobahn- oder Bahnpolizei) und erstatten Sie bei begründetem Verdacht, dass Ihr Tier gestohlen wurde, sofort Anzeige
  • In kleineren Ortschaften informieren Sie am besten auch die umliegenden Polizeidienststellen
  • Dem jeweiligen Tierschutzverein, von dem Sie Ihr Tier adoptiert haben
  • Den nahe gelegenen Tierheimen und Tierschutzvereinen
  • Dem zuständigen Ordnungsamt und / oder dem Straßenbauamt
  • Dem zuständigen Forstamt
  • Den Tierkliniken und Tierarztpraxen der Umgebung


Hinterlassen Sie dort folgende Informationen:

  • Daten des Tieres (Name, Rasse, Geschlecht, Größe, Fellfarbe, Mikrochip- / Tätowierungsnummer)
  • Informationen zum Tier (z. B. ängstlich / scheu / zutraulich, trägt Halsband / Geschirr)
  • Name und Telefonnummer des Ansprechpartners Ihrer privaten „Notfallzentrale“
  • Adresse und Uhrzeit an dem das Tier verschwunden ist


Ist ein Tier nicht gekennzeichnet, so sollte man nachfragen, ob man ein Foto des Tieres per E-Mail zusenden kann.
 

• Die Suche

Es gibt die verschiedensten Umstände und Situationen, in denen ein Tier verschwindet. Oftmals ist es jedoch so, dass dieses Tier nach einiger Zeit wieder an den Ort zurückkehrt, an dem es entlaufen war. Aus diesem Grund sollte sich dort auf jeden Fall eine Person permanent aufhalten und nicht aktiv an der Suche beteiligen.

Fragen Sie zuerst in der Nachbarschaft, ob Jemand Ihr Tier gesehen hat und bitten Sie darum, dass in Kellern, Garagen, Gärten nachgesehen wird. Vor allem Katzen verstecken sich oftmals dort oder werden versehentlich eingesperrt.
Fragen Sie auch den Postboten und den Zeitungsausträger und hinterlassen Sie überall die Daten der Person Ihrer „Notrufzentrale“.

Bevor die Suche startet, sollten alle Beteiligten genau über das Tier informiert werden. Ganz wichtig ist es, wenn es sich dabei um ein Tier handelt, dass sich nicht von Fremden anfassen lässt. Hier ist nämlich bei Sichtung Fingerspitzengefühl gefragt bzw. lieber der sofortige Griff zum Handy, um über die „Notfallzentrale“ den Standort durch zu geben, damit sich eine Person umgehend auf den Weg machen kann, die das Tier kennt und der es vertraut. Ansonsten kann man im ungünstigsten Fall nur erreichen, dass das Tier im nächst besten Gebüsch verschwindet.

In diesem Zusammenhang ist ein weiterer Punkt wichtig: alle Helfer sollten neben „Bestechungsmaterial“ in Form von Leckerlies, Leine / Halsband / Geschirr oder Katzenkorb ein Handy bei sich tragen, damit auch sie jederzeit erreichbar sind bzw. Bescheid geben können, wenn sie das Tier gesehen / eingefangen haben.

Alle weiteren freiwilligen Helfer und Sucher sollten nun aber nicht einfach drauflos stürmen, sondern sich in kleinere Gruppen aufteilen und vom Ort des Verschwindens in verschiedene Richtungen „ausschwärmen“. So kann man in kürzerer Zeit größere Bereiche abdecken.

Alle Personen, die einem bei der Suche begegnen, sollte man natürlich ebenfalls auf das vermisste Tier aufmerksam machen und darum bitten, dass sie Augen und Ohren offen halten und diese Vermisstenmeldung ebenfalls weiter geben. Mit der sog. „Mundpropaganda“ kann man zusätzlich eine Menge erreichen. Dabei können z. B. auch Taxi- und Busfahrer unterstützend sein.

Eine ganz wichtige Hilfe sind die Suchplakate! Sie sollten in der Umgebung des Verschwindens verteilt werden, aber auch an strategisch wichtigen Punkten wie z. B.:

  • Tankstelle
  • Postamt
  • Bäckerei
  • Lebensmittelgeschäft
  • Zeitungsgeschäft
  • Tiergeschäft

Um die Suche zu erweitern und noch mehr Menschen auf das Verschwinden eines Tieres aufmerksam machen zu können, lassen sich Suchmeldungen auch im Radio, in den Lokalzeitungen und im Internet schalten.

Internetportale

Wird Ihr Tier im Raum München vermisst?

Für den Raum München haben wir hier einige Anlaufstellen zusammengestellt, die Sie in so einem Notfall benachrichtigen, oder bei denen Sie Suchmeldungen schalten können:

Tierkliniken

  • Haas & Link Tierärztliche Fachklinik, Germering
    Telefon: 089 / 841 02 222
  • Medizinische Kleintierklinik der LMU München
    Telefon: 089 / 218 02 650
  • Tierärztliche Klinik Kleintiere & Pferde Starnberg
    Telefon: 08151 / 917 90
  • Tierärztliche Klinik Oberhaching GbR
    Telefon: 089 / 638 93 020
  • Tierklinik Haar
    Telefon: 089 / 461 48 510
  • Tierrettung München
    Telefon: 01805 / 843 773

Tierschutzvereine / Tierheime / Suchdienste

  • Tierschutzverein Dachau e.V.
    Telefon: 08131 / 536 36
  • Tierschutzverein Landkreis Ebersberg
    Telefon: 08121 / 417 872 bzw. 0174-6567326
  • Tierschutzverein Landkreis Erding e.V.
    Telefon: 08084 / 843 9
  • Tierschutzverein München e. V. / Vermisstenstelle
    Telefon: 089 / 921 00 022
  • Tierheim „Oase für Viecherl“ Fürstenfeldbruck
    Telefon: 08141 / 179 10
  • Tierschutzverein Starnberg u. Umgebung e.V.
    Telefon: 08151 / 878 2

MUNICH-Cats
Anlaufstelle für vermisste und zugelaufene Katzen in München unter: www.munich-cats.de

Radiosender

  • Antenne Bayern
    Telefon: 089 / 992770
  • Arabella
    Telefon: 089 / 544700-0
  • Bayern 3
    Telefon: 01805 / 333031
  • Charivari 
    Telefon: 089 / 544710-0
  • Energy
    Telefon: 089 / 933933
  • Gong
    Telefon: 089 / 38166-0

Mitglieder

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden