Dimi (Quique)

Der kleine Spanier Dimi ist vor einer Woche wohlbehalten in seiner Pflegestelle, in der Nähe von München, angekommen.

Er war in Jaén wie Müll entsorgt worden, wahrscheinlich wegen seines deformierten Hinterlaufes.


Hier hatte sich eine tolle, medizinisch versierte Pflegestelle für Dimi gemeldet, die bereit war den eventuell langen Weg bis zu seiner Vermittlung mit ihm zu gehen.

In den letzten Tagen wurden bereits Röntgenbilder angefertigt, der Mini Rüde wurde kastriert, seine Zähne erhielten die dringend benötigte Sanierung und der erste Termin bei den Spezialisten in Augsburg hat auch schon stattgefunden.

Es konnte dort ab noch keine verlässliche Aussage getroffen werden, ob sein Hinterbein operiert werden kann oder es vielleicht amputiert werden muss. Es so zu belassen ist keine Option, da Dimi bei schnellem Lauf oder bei Drehungen immer wieder fällt, bzw. hängen bleibt.

Für den 27.5. ist nun ein CT vorgesehen und dann erst können wir mehr sagen, wie es mit dem Kerlchen weitergeht. Wir halten Sie weiterhin auf dem Laufenden.

Wir würden uns freuen, wenn Sie Dimi auf seinem Weg in ein normales Hundeleben unterstützen würden.

Unsere Bankverbindung ist: IBAN: DE24 7025 0150 0022 1097 97

Bei dem Verwendungszweck bitte "Dimi" angeben.

Das Pfotenrettungs-Team sagt allen Spendern danke!

anonym         100 €
S. Bauer           50 €
J. Schrahe      100 €
U. u. Th. Zink   50 €
A. Lengger       50 €
S. Bauer           50 €

Update vom 28.5.2021

Am Mittwochabend, nach einem langen Arbeitstag, machte sich Dimi´s Pflegemama mit ihm und seinem Gastrudel im Gepäck auf den Weg nach Augsburg. In der Klinik wurde der kleine Kerl stationär aufgenommen, um am nächsten Tag sein CT in Vollnarkose zu bekommen. Der diensthabende Arzt stellte in Aussicht, je nachdem wie das CT ausfällt, dass die Chirurgen eventuell auch gleich operieren würden.

Am Nachmittag kam der erlösende Anruf, dass es Dimi gut gehe und er wieder ganz auf dem Damm ist.

Allerdings hatte ein erster Blick auf die Bilder ergeben, dass die Schädigung doch komplizierter wie gedacht ist und sich nun die Ärzte der verschiedenen Fachrichtungen erst einmal besprechen werden, ob Dimi´s Beinchen operiert wird oder er in Zukunft als Dreibein sein Leben bestreitet. Eine sofortige Operation war also nicht möglich.

Vor Mitte nächster Woche werden wir nicht hören, wie der Vorschlag der Ärzte aussieht.

Wir berichten natürlich sofort, wenn wir wissen, wie es weitergehen wird.

Update vom 5.6.2021

Dimi hat den vergangenen Feiertag in vollen Zügen genossen. Nun steht auch fest, dass Mitte Juni sein OP-Termin sein wird und die Chirurgen versuchen erhaltend zu operieren. Wenn alles klappt, bleibt Dimi ein Vierbeiner. Wir drücken natürlich alle Daumen für den kleinen Mann und bedanken uns bei den Spendern. Wir werden weiter berichten.

Update vom 15.6.2021

Gestern, 14.6. wurde Dimi in der Tierklinik in Augsburg operiert. Es wurde alles versucht um sein Bein zu erhalten, aber dann wurde während der Operation entschieden (seine Weichteile sind zu stark verkürzt) doch das Bein zu amputieren.

Der kleine Kerl hat den schweren Eingriff doch so gut weggesteckt, dass er am gleichen Abend noch von seiner Pflegemama abgeholt werden konnte und die Nacht wieder zu Hause verbrachte.

 

Heute in der Früh wollte er nicht hinter seinen Hundekumpeln zurückbleiben und machte sich auch mit auf den Morgenspaziergang. Natürlich ist Dimi mit Schmerzmitteln abgedeckt und legt auch immer wieder Ruhepausen ein.

Wir werden weiter berichten und dann auch, zu gegebener Zeit, nach dem passenden Zuhause Ausschau halten.

Update vom 27.6.2021

Dimi´s Wundheilung ist gut und ohne Probleme fortgeschritten und auch die Fäden konnten bereits gezogen werden.

Psychisch geht es dem kleinen Mann nicht ganz so gut. Er versucht sich immer mal wieder in das nicht vorhandene Beinchen zu beißen und wenn er zu schnell unterwegs ist und umfällt, dann gerät er völlig außer sich und schnappt wild um sich. Nach wie vor ist er auch noch nicht stubenrein. Wenn man ihn rausträgt verrichtet er seine Geschäfte im Freien, wenn man aber den richtigen Zeitpunkt verpasst, dann muss seine Pflegemama den Putzlappen schwingen.

Wir sind überein gekommen Dimi noch mehr Zeit zu geben und zu schauen, wie er sich weiterentwickelt, bevor wir uns auf die Suche nach seinem endgültigen Zuhause machen. Wir berichten wieder und bedanken uns bei seinen Spendern und Unterstützern.

Update vom 4.7.2021

Liebe Spender und Freunde von Dimi,

nachdem momentan keine weiteren operativen Eingriffe oder aufwendige medizinische Behandlungen von Dimi nötig sind, möchten wir den Spendenaufruf schießen.

Wir bedanken uns herzlich für Ihre Anteilnahme und würden uns freuen, wenn Sie den weiteren Lebensweg von Dimi weiterverfolgen. Noch hat er sein Zuhause nicht gefunden und wir werden immer wieder Neuigkeiten über den Mini veröffentlichen.

Update vom 18.7. 2021

Dimi war mit seiner Pflegemama im Allgäu zur Physiotherapie..... er macht gute Fortschritte.

Mitglieder

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden