Missy

Erinnern Sie sich noch an Missy? Die kleine Hündin war Ungarn vermutlich von ihren Besitzern im Wald ausgesetzt worden und irrte dort wochenlang auf sich allein gestellt herum. Mit viel Geduld konnte sie dann schließlich angefüttert und gesichert werden und über unsere Tierschutzkollegin Marlou auf einer Pflegestelle untergebracht werden.

Als wir die Fotos von der kleinen Hündin mit den großen Knopfaugen sahen, wollten wir unbedingt helfen und sagten zu, Missy als Pfotenrettung grenzenlos zu übernehmen. Ende Februar konnte Missy auf eine unserer erfahrenen Pflegestellen bei Starnberg reisen. Dort angekommen zeigte Missy, dass sie zwar noch große Angst hatte aber doch eigentlich so gerne wieder einem Menschen vertrauen wollte. Das Verhalten und das Wesen der kleinen Hündin berührte uns alle im Verein sehr und wir machten uns auf die Suche ein passendes Zuhause für Missy zu finden.

Wir konnten unser Glück kaum fassen, als nach kurzer Zeit bereits die passende Anfrage für Missy kam. Ihr potenzielles neues Frauchen brachte die nötige Erfahrung, Zeit und Rahmenbedingungen mit, die wir uns für die noch sehr unsichere Missy wünschten. Und bei einem ersten Kennenlernen flogen die Funken auch für alle sichtbar von beiden Seiten.

Ein Auszugstermin wurde verabredet, vorher wurde aber noch der obligatorische Bluttest auf Reisekrankheiten durchgeführt. Eine reine Formsache, wie wir dachten, denn Missy zeigte sich zwar ängstlich, machte so aber einen fitten und gesunden Eindruck. Umso mehr waren wir alle wirklich betroffen, als wir die Ergebnisse des Bluttests bekamen: Missy leidet leider unter einem Befall von Herzwürmern. Schnell ließen wir verschiedene diagnostische Behandlungen nachfolgen. Und wie es aussieht haben wir zumindest auch ein wenig Glück gehabt, da Missys Befall wohl in einem recht frühen Stadium entdeckt wurde.

Trotzdem muss Missy nun eine sehr aufwändige und anstrengende Behandlung über sich ergehen lassen, die Monate dauern wird und leider auch nicht ganz ohne Risiko und Nebenwirkungen ist. Daher sind eine möglich stressfreie und ruhige Umgebung, gute Pflege und möglichst engmaschige Betreuung nun äußert wichtig für die Hündin.

Wir sind sehr dankbar, dass die Interessentin von Missy sich durch diese Aussichten nicht abschrecken ließ. Wir haben uns nun gemeinsam dafür entschieden, dass Missy dort für die Zeit der notwendigen Behandlung erstmal als Pflegehund einziehen darf. Wir als Verein übernehmen alle Kosten, die für die Behandlung der Herzwürmer nötig sind, während ihr Pflegefrauchen alles in ihrer Macht Stehende tut, damit es Missy während der Behandlung gut geht. Dieser Platz ist für unsere Missy aktuell wirklich ein Sechser im Lotto nach all dem Pech, das die kleine Hündin schon erleben musste.

Wir werden über Missys Behandlungsverlauf und ihre Fortschritte hier regelmäßig berichten. Und natürlich würden wir uns über Unterstützung für die Behandlung von Missy sehr freuen.

Unsere Bankverbindung ist: IBAN: DE24 7025 0150 0022 1097 97
Bei dem Verwendungszweck bitte "Missy" angeben.

Das Pfotenrettungs-Team sagt allen Spendern danke!

A. Kaesebier              50€
U. u. Th. Zink             50€
V. Wallner-Köster     100€

Mitglieder

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden