Weihnachtsfeier 2017 im Alten Wirt in Krailling

Wenn die Tage kürzer werden, die Temperaturen kälter und die Stimmung adventlich wird, dann ist es auch wieder Zeit für unsere Pfotenrettungs-Weihnachtsfeier. Mittlerweile eine liebgewordene Tradition, sorgt dieses Ergebnis bei uns im Team schon einige Wochen vorher für Gesprächsstoff. Wann genau ist das geeignete Datum, wie können wir den Abend gestalten, was interessiert unsere Adoptanten und Unterstützer, wer wird wohl kommen und was müssen wir sonst für den Abend organisieren? Einzig der Ort für unsere Feier ist mittlerweile gesetzt – im Alten Wirt in Krailling haben wir mittlerweile Heimspiel.

Wird die Zeit bis zur Feier dann kürzer, steigt die Aufregung im Team. Denn wir möchten wirklich, dass sich unsere Gäste an diesem Abend wohlfühlen! Alle sollen merken, dass jede Adoption eines Tieres für uns eine Herzensangelegenheit ist, und dass jede noch so kleine Unterstützung unserer Arbeit für uns sehr viel bedeutet. Daher krempeln wir dann die Arme hoch, es werden Raum- und Tischdeko gebastelt, tolle Dinge zum Verkaufen hergestellt, Vorträge vorbereitet und Präsentationen erstellt. Und dabei konnten wir dann auch in diesem Jahr wieder merken, dass wir zwar ein kleines Team bei der Pfotenrettung sind, aber alle zum Glück so unterschiedliche Talente haben, dass wirklich jeder seinen Beitrag am Gelingen einer solchen Veranstaltung hat.

Und dann war er da, Samstag der 02. Dezember – das Datum unserer diesjährigen Weihnachtsfeier.
Die Vorbereitungen beginnen ...

Zwei Dinge waren auch in diesem Jahr wieder toll zu beobachten: Sobald die ersten Gäste eintreffen, ist die Aufregung weg und die Weihnachtsstimmung da! Aber wie sollte es auch anders sein, bei so tollen Gästen, die einem mit einem strahlenden Lachen, einem herzlichen Händedruck oder einer festen Umarmung begrüßen! Auch in diesem Jahr haben Viele einen weiten Weg auf sich genommen, um den Abend mit uns gemeinsam verbringen zu können. (Leider sind auf Grund der schummerigen Lichtverhältnisse einige Fotos zu dunkel geworden, so dass wir nicht alle Gäste fotografisch einfangen konnten). Und auch einige unserer ehemaligen Schützlinge waren dieses Jahr wieder mit im Alten Wirt und einmal mehr waren wir erstaunt und begeistert, wie souverän und gelassen die Hunde die ganze Feier meisterten.

Nachdem jeder seinen Platz an den festlich geschmückten Tischen dank Namensschildchen gefunden hatte, seine Nachbarn kennengelernt hatte und sich für Essen und Trinken entscheiden konnte, begrüßte Michaela Richter als 1. Vorsitzende nun auch offiziell die insgesamt 70 Gäste, die den Weg in den Alten Wirt gefunden hatten und eröffnete damit den inhaltlichen Teil des Abends.

Anschließend wurden mit einem Film all unsere Glücksfelle vorgestellt, also alle Hunde und Katzen, die im Jahr 2017 über die Pfotenrettung ein neues Zuhause gefunden haben. Es berührte alle Anwesenden zu sehen, wie sich aus den verlassenen, verängstigten oder auch kranken Tieren in den neuen liebevollen Familien so wunderschöne und fröhliche Vierbeiner entwickeln konnten.

Wie in jedem Jahr wurde aber nicht nur all der glücklich vermittelten Tiere gedacht, sondern es wurde auch an die Tiere erinnert, die im Jahr 2017 den Weg über die Regenbogenbrücke antreten mussten. Während des ganzen Abends brannte eine Kerze für unsere sogenannten Trauerfelle und mit liebevoll gestalteten Gedenksteinen wurde jedem einzelnen Tier gedacht.

Anschließend hatten wir einen besonderen Programmpunkt geplant. Maria Dolores Knobloch von der „Katzenhilfe La Mancha“ ist zur Zeit in Deutschland und hatte sich bereit erklärt, nach Planegg zu kommen und unseren Gästen persönlich ihr Projekt bei Casas Ibáñez in Spanien vorzustellen, welches die Pfotenrettung seit 2015 unterstützt. Leider musste sie den Besuch absagen, so dass unsere Katzenvermittlerin Sandra Danner, die eng mit Maria Dolores zusammenarbeitet, einsprang und diese Präsentation übernahm. Eindringlich konnte sie schildern, wie dringend bei der Katzenhilfe La Mancha Unterstützung benötigt wird und verlas ein sehr berührendes Grußwort von Maria Dolores, indem sie sich für die Adoptionen und geleisteten Spenden über die Pfotenrettung herzlich bedankte

Dann nahmen die Vorstandsmitglieder Michaela Richter, Sandra Danner und Selma März die Gäste mit auf einen Rückblick auf das Jahr 2017. Für jeden Monat wurde exemplarisch etwas besonders Schönes, Aufregendes oder Berührendes berichtet, was die Teammitglieder der Pfotenrettung in Bezug auf Ihre Schützlinge und die Vereinsarbeit in diesem Jahr beschäftigt hat.

In der Verabschiedung, mit der der offizielle Teil der Feier dann zu Ende ging, bedankte sich Michaela Richter nochmals mit sehr persönlichen Worten bei allen Teammitgliedern und Helfern sowie bei deren Familien für das Geleistete im Jahr 2017. Auch den Adoptanten, Spendern und Unterstützern dankte Michaela Richter von ganzen Herzen, da ohne sie die Arbeit der Pfotenrettung so nicht möglich wäre. Als letztes verabschiedete sie Vorstandsmitglied und Hundevermittlerin Selma März in die Ende des Jahres beginnende Babypause und die liebevoll gewählten Abschiedsworte sorgten bei allen Teammitgliedern und vor allem bei der Verabschiedeten für große Rührung.

Nach dem Ende des offiziellen Programmteils begannen sich die Gäste an den Verkaufsständen mit liebevoll genähten Kuschelsäcken, Bettchen und Taschen zu tummeln, die an diesem Abend großen Anklang fanden. Und auch der Fotokalender für das Jahr 2018 mit glücklich vermittelten Schützlingen fand viele Fans. Der Erlös aller Verkäufe geht natürlich zu 100% in die Arbeit und unser Engagement für unsere Schützlinge. Die Teammitglieder der Pfotenrettung nutzen den fortschreitenden Abend für die schöne Gelegenheit zu persönlichen Gesprächen und Updates zu vermittelten Schützlingen und auch unter den Gästen wurden lebhafte Gespräche und Erfahrungen ausgetauscht. Die letzten zufriedenen Gäste verließen den Alten Wirt erst nach Mitternacht.

Das Team der Pfotenrettung dankt allen Gästen unserer Weihnachtsfeier! Dank Ihrer Spenden und fleißigen Einkäufe kam eine tolle Summe zusammen, mit der wir auch im kommenden Jahr vielen Schützlinge die Chance auf ein besseres Leben ermöglichen können. Wir haben die persönlichen Gespräche sehr genossen, für die im Alltag leider oft einfach zu wenig Zeit bleibt und die sehr liebevollen und wertschätzenden Feedbacks zu unserer Arbeit geben uns viel Kraft und Auftrieb für die kommenden Aufgaben im Jahr 2018!

Mitglieder

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden