DARKY im neuen Zuhause

Dezember 2010

Am 30.12. war es endlich soweit und wir konnten Darky um Mitternacht am Münchner Flughafen in Empfang nehmen. Sie war natürlich total verwirrt und mitgenommen von der langen Reise und so hat sie sich zu Hause angekommen auch erst mal unter den Tisch verkrochen.

Zu unserer großen Überraschung hat sie sich bereits in der ersten Nacht anfassen lassen und wir waren sofort hin und weg. Doch am Morgen verschwand sie dann unters Bett, wo sie auch die nächsten zwei Tage blieb. So verbrachten wir die meiste Zeit auf dem Boden liegend um mit ihr zu sprechen, damit sie sich an unsere Stimmen gewöhnen konnte. Als Darky sich dann unterm Bett zum ersten Mal richtig kraulen und streicheln ließ, war die Freude natürlich riesig!

Es dauerte dann auch nicht mehr lange bis sie sich aus ihrem Versteck traute um die Wohnung und uns kennen zu lernen. Und so machten wir jeden Tag kleine Fortschritte und gewannen nach und nach ihr Vertrauen. In den ersten 10 Tagen haben wir Darky nur abends zu Gesicht bekommen und bei jedem ungewohntem Geräusch verschwand sie wieder unters Bett. Verschmust, verspielt und hungrig war sie aber trotzdem.

Mittlerweile schläft sie mit bei uns Bett und ist gar nicht mehr schreckhaft. Sie sucht ständig unsere Nähe, möchte schmusen und natürlich ganz viel spielen. Darky ist nicht nur eine pechschwarze Schönheit, sie hat wirklich ein wundervolles Wesen und wir möchten sie nicht mehr missen.

Hier noch ein paar Eindrücke aus unserem Alltag…

 
Darky schaut gerne TV….

 
… total entspannt (auch auf Frauchens Schoß)


….und in voller Aktion!


Wie man sieht, läuft alles ganz wunderbar!

Wir möchten uns an dieser Stelle auch noch mal bei Sandra Danner für die tolle Unterstützung und die Organisation der Vermittlung herzlich bedanken!

Darky, Jenny und David


Mitglieder

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden