BOMMEL im neuen Zuhause

26.12.2013

Im Juni 2013 war Bommels großer Tag - er fand eine neue Familie! Mit einem lachenden und einem weinenden Auge ließen wir unser "Bömmelsche"  ins ferne Köln reisen, wo er ab sofort sein Unwesen treiben durfte.

Heute können wir persönlich bestätigen, dass es für Bommel gar kein schöneres Zuhause hätte geben können, denn er hat sich zu einem Prachtkerl entwickelt und ihm geht es so richtig gut! Gemeinsam mit seinen Briten-Kumpels Timon und Pumba hat er seine Dosenöffner fest im Griff und die drei Jungs sind ein ganz tolles Team geworden :-)

Vielen lieben Dank an Sarah und Stephan, die Bommel in ihrer Familie so herzlich aufgenommen haben, ihm jeden Wunsch von den Augen ablesen, ihn nach Strich und Faden verwöhnen und ihm mit der Adoption den 6-er im Lotto beschert haben!
Und natürlich auch ein ganz großes Dankeschön für das tolle Weihnachtsgeschenk an Bommels ehemalige Pflegemama, die ihn heute besuchen durfte!

15.12.2013

19.09.2013

Hallo Nadine,

einige Wochen sind vergangen und wir sind so froh, dass wir Bommel bei uns haben. Die drei haben sich super aneinander gewöhnt und Bommel hat das Kommando übernommen :-)

 
Anbei sende ich dir ein Foto von unserem Schmusekater, der die Tage abends neben mir auf der Couch lag, sich genüßlich kraulen lies und dabei langsam wegpennte.

Ich hoffe Dir gehts gut.

Liebe Grüße, Sarah

25.06.2013

Hallo Nadine,

Bommels Einzug bei uns ist nun gut 1,5 Wochen her. Anbei sende ich Dir ein paar Bilder. Die Drei verstehen sich von Tag zu Tag besser. Zwischendurch wird noch mal gefaucht und sich eine Runde durchs Haus gejagt und dann liegen sie müde auf dem Kratzbaum und schlafen.

 
Bommel erzählt uns immer gerne, was er bei uns im Haus alles findet. Seine Streicheleinheiten fordert er vehement ein indem er einem kreuz uns quer durch die Füße schleicht und auch hierbei lauthals redet. Beim Streicheln wird daraus dann ein ausgiebiges Geschnurre und Gebrumme... :-)

 
Auch unsere Nachbarin, welche die Wochenendpflege übernommen hat, da wir an der Ahr waren, ist hell auf von ihm begeistert. Auch hier wurden die Streicheleinheiten eingefordert :-) Seine Angst scheint er im große und ganzen fast vollständig abgelegt zu haben, denn auch wenn Besuch kommt ist er zwar etwas zurückhaltender (das sind unsere "Alten" auch) aber trotzdem immer mit dabei.

 
Die drei zusammen zu füttern gelingt noch nicht immer, da Bommel die Näpfe von Timon und Pumba viel spannender findet als den eigenen gibt es hier noch Gefauche. Heute früh musste ich schon herzlich lachen. Ich habe für alle die Näpfe fertig gemacht und in den Flur gestellt. Timon und Bommel sind direkt auf die Näpfe zugestürmt und haben erstmal die Schnauzen darin versteckt, wobei Bommel Pumbas Napf geleert hat. Timon hat erst nach ein paar Minuten gecheckt, dass nicht Pumba sondern Bommel direkt neben ihm saß und ist total erschrocken.

 
An seinem Benehmen müssen wir noch ein bisschen arbeiten, da er immer gerne in der Wohnzimmerschrankwand rumklettert und auch gerne die Fächer leer räumt...

 
Liebe Grüße aus Köln,

Sarah

Mitglieder

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden