Tagebuch 11.10.2010

Inzwischen war Jacobo erneut beim Tierarzt. Der war so zufrieden mit seiner Wundheilung, dass die lästigen Fäden endlich gezogen werden konnten :-)

Jetzt sind die "Antennen" verschwunden, die ihn ständig gestört hatten und man merkt, wie froh er darüber ist.

Gekratzt und geputzt wird nicht mehr permanent, sondern jetzt in Schüben. Mit jedem Tag, der seit der OP vergangen ist, scheint es in kleinen Schritten aufwärts zu gehen und Jacobo fühlt sich langsam wieder etwas wohler in seinem Fell.

Allerdings können wir ihm den Spitznamen "Zicke" noch nicht abschreiben... Den wird er wohl eine Weile behalten müssen, da er sich immer noch mit Vorliebe und seinen Krallen in alles einhakt, was ihm zwischen die Pfoten kommt um dann kräftig mit seinen restlichen und frisch polierten Zähnen zu zwicken...

Aber wir sind sicher das es eine Frage der Zeit ist, bis sich aus der "Zicke" wieder eine "sabbernde Knutschkugel" verwandelt, die sich auf dem Schoß zusammenrollt und in den Schlaf kraulen lässt :-)

Mitglieder

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden